Das am Dienstag veröffentlichte Update für die sogenannte PrinterNightmare-Schwachstelle bei Windows-Systemen löst das Problem nur bedingt. Bereits kurz nachdem Microsoft den Patch veröffentlicht hatte, meldeten sich Sicherheitsexperten mit Videos und behaupteten, dass der Patch nicht funktionieren würde und leicht umgangen werden könne. Microsoft stellte nun klar, dass das nicht an dem Patch oder der Sicherheitslücke liegt, sondern an generell unsicheren Einstellungen auf den Geräten.

Wir können diese Sicherheitslücke in Ihrem System schließen. Kontaktieren Sie uns.

Weitere Infos zu PrintNightmare finden Sie hier.

Menü